Glück und Erfolg



Es wäre nicht besser für die Menschen,
Wenn alles, was sie wollen,
In Erfüllung ginge.
Wer nicht hofft, dass das Unhoffbare eintritt,
Wird nie zur Wahrheit vordringen;
Denn sie ist unaufspürbar
Und unzugänglich.
Die Natur versteckt sich gern.
Der Gott des Orakels von Delphi
Verrät nichts und verschweigt nichts –
Er gibt Zeichen.

Heraklit, Die verborgene Harmonie

 

 

 


 

 

 

Jupiter im Horoskop steht für Optimismus, Glück, Erfolg, Zuversicht und Vertrauen.
Er ist dem

Sternzeichen Schütze und dem neunten Haus zugeordnet. Seine Position im Horoskop gibt Hinweis auf die Lebensbereiche, in denen sich ein Mensch entfalten, entwickeln und erfolgreich sein möchte. Er bringt eine lebensbejahende Einstellung mit sich, zeigt die persönlichen Ideale und die zukunftsweisenden Wege zum Erfolg auf.

Er birgt in sich die Fähigkeit des
Schützen, beweglich und flexibel zu sein, seinen Horizont zu erweitern und Gerechtigkeit walten zu lassen. Gleichzeitig gehen diese Fähigkeiten bei dem Planeten Jupiter immer mit dem Erlernen und Erfassen eines Sinns einher. Freiräume und Vielfältigkeit sollen zur Selbstfindung führen. Jupiter selbst ist dabei im günstigen Fall die „lockende Kraft“ zum Erfolg.

Starke
Jupiteraspekte, die positive Einflüsse in sich bergen, geben einem Menschen die Fähigkeit, zur richtigen Zeit am richtigen Ort die richtige Chance zu erkennen – und möglichst auch zu ergreifen. Er wird daher häufig auch als Glücksplanet angesehen. Viele erfolgreiche und berühmte Menschen haben einen solchen Aspekt in ihrem Horoskop. Ideenreichtum, Idealismus und Großzügigkeit finden ebenfalls im Jupiter ihre Entsprechung.

Doch auch der Glücksplanet hat seine Schattenseite: So kann ein Mensch mit negativen
Aspekten

mit Eigenschaften wie Rechthaberei, Einbildung, Trotz, Selbstüberschätzung und fehlender Teamfähigkeit zu kämpfen haben. Die Verleugnung von den eigenen Schwächen und Scheinheiligkeit bis hin zur Falschheit sind hier ebenfalls möglich. 

 

 

 

 

„Mit Geld kann man sein Glück nicht kaufen, aber man kann anderen Glück schenken.“ Freddie Mercury

 

 

 

 


 

 

 

„Man hat nur an so viel Freude und Glück Anspruch, als man selbst gewährt.“ Ernst Feuchtersleben

 

 

 


Glück im Leben - danach streben wir alle. Aber Glück ist nicht gleich Glück. Zum einen gibt es das Glück, das einem scheinbar schicksalhaft zufällt. Und zum anderen gibt es das Glücklichsein, das mit Zufriedenheit, Dankbarkeit und Erfüllung zu tun hat.

Jupiter
Jupiter

Ist es Schicksal oder kann ich selbst etwas dafür tun?

Rückert schreibt:

Die besten Absichten - und dann das!

  • Überwinden Sie Ihre Blockaden
  • Entschlusslosigkeit, Zweifel und Grübeln:
    Zwanghafte Handlungsstörungen
  • Vermeiden, Vertrödeln, Sich-Verzetteln:
    Feinde von Erfolg und Genuss
  • Im Alltagstrott: Sich leben lassen
  • Hartnäckig im Widerstand
  • Die Problem-Bilanz

Ab morgen lebe ich anders

  • Sich erfolgreich verändern
  • Dinge anders angehen
  • Kompetenter handeln
  • Endlich erledigt: Nicht länger im Wartestand leben

Das Leben neu gestalten

  • Lösungen gibt es viele
  • Sich akzeptieren
  • Dogmen überwinden
  • Neue Überzeugungen finden

 

 

 


„Wenn eine Tür des Glücks sich schließt, öffnet sich eine andere, aber oft starren wir solange auf die geschlossene Türe, dass wir die, die sich uns geöffnet hat, nicht sehen.“ Helen Keller

 

 

 

 


Alles in der Welt ist erreichbar durch einen geschulten, starken Willen. Der Mensch besitzt Fähigkeiten und Kräfte, die an das Wunderbaren grenzen, die aber zum weitaus größten Teile in ihm schlummern und nie zur Wirksamkeit erweckt werden.

Es gibt ein einfaches Mittel, diese Fähigkeiten, und Kräfte zur Wirksamkeit zu bringen, das heißt sich selbst mit ungeahnten geistigen Kräften und Fähigkeiten auszurüsten, es besteht in der Selbstsuggestion. Auf Selbstsuggestion beruhen alle die seltsamen staunenerregenden Künste der indische Fakire.

Schlechte Neigungen, Gewohnheiten und Charaktereigenschaften, böse Gedanken, Triebe und Wünsche lassen sich für immer beseitigen. Was man durch den Willen herbeiruft, wird bald zu als Gewohnheit bleiben.

Zu allen zeiten war der Glaube verbreitet, dass es *übernatürlichen *Fähigkeiten sind in Wirklichkeit natürliche, die aber bis zu einem Grade ausgebildet werden können, der an das Wunderbare grenzt.

Der Mensch kann alles werden und alles erreichen, was er will, wenn es seine Wünschen auf vernünftigerweise Erreichbares richtet und einfache Anleitung befolgt.( W. Ruckert: Die Geburtsastrologie. Berlin 1926)

Möchten Sie mehr erfahren?----sehe:http://www.astroveritas.com/kontakt/

 

 

 

 

  Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.
Winston Churchill

 

Antonio Canova - The Three Graces Dancing - WGA04023

Canova-via Wikimedia Commons.