Zitate

Pierre-Auguste Renoir - Jeunes Filles au bord de la mer

Pierre-Auguste Renoir - Jeunes Filles au bord de la mer-via Wikimedia Commons.


 


"Wie an dem Tag, der Dich der Welt verliehen, die Sonne stand zum Gruße der Planeten, bist also bald und fort und fort gediehen, nach dem Gesetz, wonach Du angetreten. So mußt Du sein, Dir kannst Du nicht entfliehen. So sagten schon Sibyllen, so Propheten; und keine Zeit und keine Macht zerstückelt geprägte Form, die lebend sich entwickelt."

Johann Wolfgang von Goethe


"Ein Arzt ohne Kenntnisse der Astrologie hat nicht das Recht, sich Arzt zu nennen."

Hippokrates


"Ein jegliches hat seine Zeit,
und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde:
geboren werden hat seine Zeit, sterben hat seine Zeit;
pflanzen hat seine Zeit, ausreißen was gepflanzt ist, hat seine Zeit."

Bibel, Prediger 3.1-3


"Das Gestirn begehrt den Menschen zu großer Weisheit zu treiben, zu großer Kunst, zu großer Klugheit, auf das er im Lichte der Natur wunderbar erscheinen und das die Mysterien der Wunderwerke Gottes herrlich erkannt und offenbar werden."

(Paracelsus IV/451)


"Es gibt Gezeiten im Leben des Menschen, und weiß er die Flut zu nutzen, dann hebt sie ihn empor zum Glück."

William Skakespeare


"Astrologie ist eine Methode. Sie wird genutzt um die Zyklen der Zeit zu berechnen und ihre Bedeutung zu enthüllen und gewisse Ereignisse vorherzusehen. Mit diesem Wissen bewaffnet, haben die Menschen die Fähigkeit, Leiden zu vermeiden oder sie zu vermindern."

Philippe Cornu


"Die Sterne wirken zwar nicht selbst, aber sie verkünden den Willen Gottes. "

Origines (185 -254)


"Wir werden in einem vorausbestimmten Augenblick geboren, an einem vorausbestimmten Platz, und haben, wie der Jahrgang eines Weines,die Qualität des Jahres und der Jahreszeit, in der wir zur Welt kamen. Nicht mehr und nicht weniger behauptet die Astrologie."

Carl Gustav Jung

"Himmelsgedanken
Der Himmelsglaube ist nicht Wahn
und bringt nicht Wahn,
er erlöst vom Wahn. "

Karl May

 

*Ein jeder lernt nur, was er lernen kann;
Doch der den Augenblick ergreift,
Das ist der rechte Mann.*

Johann Wolfgang von Goethe

Die Astrologie hat so viele Feinde, wie es Unwissende gibt.

"Der Wert der Astrologie ist ein doppelter: Einmal kann das Vorwissen uns mit unserem Schicksal versöhnen, und zweitens: Wenn man die Gefahren kennt, für die man prädisponiert ist, ist man umso besser gerüstet, sie zu vermeiden "

                                                                                             Ptolemäus,Claudius

 

*Die Philosophia also auch die wahre Astrologia ist ein Zeugnis von Gottes Werken und also heilig und garnicht ein leichtfertig Ding, das will ich meines Teils nicht verunehren. *                                                                     Johannes Kepler

 

 

*Die Astrologie steht bereits vor den Toren unserer Universitäten.*

                                                                                                           C.G.Jung

 

*Die Himmelskörper sind die Ursache allen Geschehens in der sublunaren Welt.*                                                                                  

                                                                                            Thomas von Aquin

*Die physikalischen Erkenntnisse unterstreichen die Macht der Sterne über irdisches Geschick. Die Astrologie aber unterstreicht in gewissem Sinn wiederum die physikalischen Erkenntnisse. Deshalb ist sie eine Art Lebenselixier der Gesellschaft. *                                                                                           Albert Einstein
 

*Halt an! Wo läufst Du hin! Der Himmel ist in Dir! Suchst Du ihn anderswo, fehlst Du ihn für und für.*                                                     Angelus Silesius

 

*Und solang Du dies nicht hast, dieses "Stirb und Werde", bist Du nur ein trüber Gast auf der dunklen Erde.*

                                                            Johann Wolfgang von Goethe

 

                                                                                                                                                                                                                                                     

 

 

 

 *Lern aus der Vergangenheit – träum von der Zukunft und leb in der Gegenwart*.
Verfasser unbekannt - Dieser Spruch basiert möglicherweise auf "Erinnere dich an die Vergangenheit, träume von der Zukunft, aber lebe heute!"  Sören Kierkegaard (1813-1855)

*Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten*W. Busch.


*Was ist das Leben? Es ist das Aufblizen eines Glühwürmchens in der Nacht. Es ist der Atem eines Büffels im Winter. Es ist der kleine Schatten, der über das Gras huscht und im Sonnenuntergang verschwindet!*
von Blackfoot auf seinem Totenbett

*Wer nicht denn tiefen Sinn des Lebens im Herzen sucht, der sucht vergebens, kein Geist und wär er noch so reich, kommt einem edlen Herzen gleich*.
Friedrich von Bodenstedt (1819-1892)

*Leben ist, was einem begegnet, während man auf seine Träume wartet*.
Verfasser unbekannt

*Wir leben zu sehr in der Vergangenheit, haben Angst vor der Zukunft und vergessen dabei völlig die Gegenwart zu genießen*.

*Wenn es dir möglich ist, mit nur einem kleinen Funken die Liebe in der Welt zu bereichern, dann hast du nicht umsonst gelebt*.
Jack London

*In dir selbst ist die ganze Welt verborgen, und wenn du weißt, wie man schaut und lernt, dann ist die Tür da und der Schlüssel ist in deiner Hand. Niemand kann dir diesen Schlüssel geben oder die Tür zeigen, nur du bist dazu in der Lage.*

Krishnamurti

Es ist alles so einfach...
Warum sollte jemand eine Anleitung
für ihren einfachen Weg brauchen?

Mutter Teresa

Wo Liebe rechnet, ist sie bettelarm.

William Shakespeare

Bei jedem Atemzug stehen wir vor der Wahl, das Leben zu umarmen oder auf das Glück zu warten.

A. Tenzer



Viele, die ihr ganzes Leben auf die Liebe verwendeten,
können uns weniger über sie sagen,
als ein Kind, das gestern seinen Hund verlor.
(Thornton Wilder)

 

Ich meine, es müßte ein großer Schmerz über die Menschen kommen,
wenn sie erkennen, das sie sich nicht so geliebt haben,
wie wie sie sich hätten lieben können.
(Christian Morgenstern )

 

Das Glück der Liebe: sich vor dem anderen ganz ausprechen zu dürfen.
Das Geheimnis der Liebe: vieles unausgesprochen zu lassen.
(Sigmund Graff)

Die Kinder lernen in der Schule, dass Ehrlichkeit, Lauterkeit und die Sorge um das Seelenheil die leitenden Prinzipien des Lebens sein sollten, während das "Leben" lehrt, dass die Befolgung diese Grundsätze uns bestenfalls zu weltfremden Träumern macht.

  Erich Fromm

Die Lust an der Macht hat ihren Ursprung nicht in der Stärke, sondern in der Schwäche.

  Erich Fromm

Der richtige Augenblick zum Glücklichsein ist jetzt!
Rainer Kaune

Ich bin stolz auf die Falten. Sie sind das Leben in meinem Gesicht.

Brigitte Bardot/x/details.png









Jedem Stern im Himmel ist eine
Besondere Kraft und Eigenschaft gegeben,
die ihn von jedem anderen unterscheidet,
und dies ist wiederum der Grund
für die Verschiedenheit der Kreaturen und
die Mannigfaltigkeit der Schöpfung.

Jakob Böhm (1575 – 1624)


Ich bin frei, denn ich bin einer Wirklichkeit nicht ausgeliefert, ich kann sie gestalten.

Paul Watzlawick




Allein ist der Mensch ein unvollkommenes Ding; er muss einen zweiten finden, um glücklich zu sein.

Blaise Pascal



Alles, was wir für uns selbst tun, tun wir auch für andere, und alles, was wir für andere tun, tun wir auch für uns selbst.

Thich Nhat Hanh



Die Verwandlung dessen, was ist, findet nur statt, wenn keine Trennung, keine Zeit zwischen dem Seher und dem Gesehenen

existiert. Liebe kennt keinen Abstand.

Jiddu Krishnamurti



Die Liebe blickt zu niemandem bewundernd hinauf, sie schaut auch auf niemanden verächtlich hinab. Sie betrachtet alle als

gleich, die einander vollkommen lieben. Sie gleicht durch sich selbst hoch und niedrig aus. Sie macht nicht nur alle gleich,

sondern sie macht auch alle eins.

Bernhard von Clairvaux




Man liebt einen Menschen, weil man ihn kennt; und weil man ihn nicht kennt. Und man erkennt ihn, weil man ihn liebt; und

kennt ihn nicht, weil man ihn liebt.

Robert Musil  




Verzeihen ist die schwerste Liebe.

Albert Schweitzer




Die Natur gibt uns immer bessere Gesetze, als wir erfinden.

Michel de Montaigne



 Die Konflikte zwischen den Völkern sind eine Widerspiegelung unserer eigenen inneren Konflikte und unserer Furcht.

Jack Kornfield



Du kannst so rasch sinken, dass du zu fliegen meinst.

Marie von Ebner-Eschenbach



Im Grunde ist jedes Unglück gerade nur so schwer, wie man es nimmt.

Marie von Ebner-Eschenbach








Nicht was wir erleben, sondern wie wir empfinden, was wir erleben, macht unser Schicksal aus.

Marie von Ebner-Eschenbach



Das Universum kann sich selber aus dem Nichts erschaffen.

Stephen Hawking


Die Gedanken sind es, die das Leben des Menschen glücklich oder unglücklich gestalten.

Marc Aurel



Du musst doch endlich einmal begreifen, was das für ein Kosmos ist, von dem du ein Teil bist, und wer der Gestalter der Welt

ist, als dessen Ausstrahlung du ins Leben tratst! Dass dir nur eine eng begrenzte Spanne Zeit vergönnt ist; nutzt du sie

nicht zur Erleuchtung deiner Seele, dann wird sie eines Tages verstrichen sein und du selbst dahin, und eine zweite

Möglichkeit wird dir nicht gegeben werden.

Marc Aurel




 Ein jeder ist soviel wert, als die Dinge wert sind, um die es ihm ernst ist.

Marc Aurel



Bei einer Kerze ist nicht das Wachs wichtig, sondern das Licht.

Antoine de Saint-Exupéry




Das Leben schafft Ordnung, aber die Ordnung bringt kein Leben hervor.

Antoine de Saint-Exupéry