Planeten und Aspekte

Lass Dir von niemanden je einreden, dass Du etwas nicht kannst. Wenn Du einen Traum hast, musst du ihn beschützen. Wenn andere etwas nicht können, wollen sie dir immer einreden, dass du es auch nicht kannst. Wenn du was willst, dann mach es.

 Will Smith in "Das Streben nach Glück"

 

-Konjunktion

0 °  Die Konjunktion wird als tendenziell harmonischer Aspekt aufgefaßt, ihre Qualität hängt jedoch stark von der Natur der beteiligten Planeten und auch davon ab, wie genau der Aspekt ist. So wird etwa eine Konjunktion von Sonne und Merkur allgemein als harmonischer Aspekt beurteilt; beträgt der Abstand der beiden Planeten jedoch weniger als einige Grad, so spricht man traditionell von einem "verbrannten" Merkur mit entsprechenden, wenig wünschenswerten Auswirkungen.  

-Oppositionen 180 °

Die Opposition wird im allgemeinen als disharmonischer oder Spannungs-Aspekt aufgefaßt, doch eigentlich wirkt sie meist motivierend und herausfordernd. Auch hier hängt wie schon bei der Konjunktion die Qualität des Aspektes vom Charakter der beteiligten Planeten und natürlich auch ganz stark davon ab, was man daraus macht. Generell erzeugt die Opposition zweier Planeten ein Spannungsverhältnis zwischen diesen Wesenskräften, das sich meist als sehr fruchtbar erweist.

 

Quadrat 90 °

Das Quadrat gilt allgemein als disharmonischer Aspekt, man spricht von einer Sperrung der beteiligten Wesenskräfte. Die Problematik, die sich aus einem Quadrat ergibt, wird man auf die eine oder andere Weise immer wieder zu spüren bekommen. Die Schwierigkeit besteht darin, zwei Wesenskräfte miteinander zu vereinbaren, die in ganz verschiedene Richtungen streben. Dies äußert sich meist in Wünschen und Bedürfnissen, die sich gegenseitig ausschließen.

Halbquadrat 45 ° 

disharmonisch

 Anderthalb-quadrat - 135°

 

disharmonisch, langfristige Lernaufgabe

-Trigon 120° 

Das Trigon wird grundsätzlich als harmonischer Aspekt aufgefaßt, die beteiligten Wesenskräfte arbeiten zusammen, ergänzen und bereichern sich gegenseitig. Trigone können als natürliche Begabungen gedeutet werden, die man entweder brachliegen lassen oder auch ausbauen

kann.

 

-Sextil 60°

Das Sextil gilt als tendenziell harmonischer Aspekt, wiederum in Abhängigkeit von der Natur der beteiligten Planeten.

-Halb sexitl 30 °

neutral

 

Quinkunx 150 °

Viele Astrologen nehmen noch an: die

Qintil -72 ° -harmonisch Bi-Quintil -144°- harmonisch

Neutral,( Sehnsucht)

Wenn wir die Winkel näher ins Auge fasse, finden wir, dass sie alles Winkel von regelmäßigen Vielecken in einem Kreis sind .Es ist allgemein bekannt, das die Natur nach geometrischen Linien wirkt. Wir sehen das u.a. in dem Verhältnis der Kristallformen, oder im Verhältnis des goldenen Schnitts.

Wir können ferner verfolgen, dass in der Kristallformen der meisten Metalle- alle genannten Winkel wiedergefunden werden..

Astrologie ihre Technik und Ethik.1922
Astrologie ihre Technik und Ethik.1922

Von den verschiedenen Standpunkten, aus denen wir die Aspekte betrachten können, um ihre Bedeutung zu ergründen, ist für uns der Gesichtpunkt von Karma und Charakter.

Wir teilen die Aspekte in harmonische und unharmonische ein. Sie sind so genant nach der Art der Wirkung.

Beispiel:

-Ein Quadrat zwischen Sonne und Saturn äußerst ich z.B im Charakter als Selbstsucht und in unseren Lebenserfahrung als Beschränkung und Verhinderung( Missgeschick) auf mancherlei Gebiet.

- Ein Trigon Aspekt zwischen Sonne und Saturn zeigt uns die gute Seite. Den entgegengesetzten Pol der Einschränkung: Schlichtheit, Einfachheit, Ernst, Willenskraft, Gedankensammlung und Gedankentiefe - in früheren Leben erlangte Eigenschaften -z.B indem wir gewissenhaft unsre Pflichten erfüllen.

- So wird ein Quadrat und Opposition zwischen Mars und Venus auf einen Konflikt zwischen Leidenschaft und Liebe hinweisen und der Stein, den man dadurch auf seinem Wege findet, gibt fortwährend Anlass zu neuen Konflikten.

Der unharmonische Aspekt deutet auf einen Missbrauch des Guten in früheren Leben- auf einen Widerstand, denn wir zu besiegen haben -einen Stein des Anstoßes.

Die harmonische Aspekte hingegen deuten auf einen rechten gebrauch des Guten und auf Hilfskräfte oder Hilfsquellen, die wir selbst in früheren Leben hervorrufen haben und aus denen wir jetzt schöpfen können( Dreieck, Sextil).

Nun begreifen wir, warum Karma * Handlung* bedeutet und warum wir in unserem Geburtshoroskop den Weg zu sehen haben, den wir während dieser Verkörperung wandern müssen.

So lehrt Astrologie uns sonnenklar, das unser Charakter unser Schicksal formt.

C.AQ.Libra( 1922) schreibt:

Manche Astrologen sind nämlich geneigt, über jemand die Nase zu rümpfen, der sein Horoskop reich mit unharmonischen Aspekten gesegnet sieht.

Es ist wahr. Dies ist oft der Beweis eines weniger hoch stehenden Charakters,

 

ABER es kann auch ein Beweis von großer Kraft des Ego sein, das den Mut hatte, bei seiner Wiederverkörperung ein Kreuz auf sich zu nehmen, das vielen zu schwer sein würde.(!!)

 

 

 

Es hat das in der Absicht getan, schneller vorwärts zu kommen, indem es in diesem Leben möglichst viel * Karma erledigt*.

 

‘There is no death-what seems to us transition,

This life of mortal breath,

Is but a suburb of the Life Elysian,

Whose Portal we call-Death’

 Langefellow

 
Am Ende gilt doch nur, was wir getan und gelebt haben – und nicht, was wir ersehnt haben.
Arthur Schnitzler
Young planet

Foto via Wikimedia Commons.