Partnerschaft

Fragen nach dem Wesen einer Partnerschaft zählen zu den wichtigsten Gründen, weshalb Menschen Astrologen konsultieren. Hierzu gibt es zwei grundlegende Deutungsansätze. Zunächst die vergleichende Astrologie. Sie kennt verschiedene Methoden, zwei Horoskope miteinander in Beziehung zu setzen, nämlich die Synastrie, das Combin und das Composit. Mit letzteren beiden können Themen, die am Beginn einer Beziehung (Composit) und darüber hinaus (Combin) von Bedeutung sind, erfasst werden, während die Synastrie zeigt, wo und wie die Energie zwischen den beiden Menschen fließt.

Neben dem Vergleich gibt es einen weiteren Deutungsansatz, nämlich das im eigenen Horoskop angelegte Partnerbild. Dazu muss kein anderes Horoskop hinzugezogen werden, und es ist für den Horoskopeigner sehr sinnvoll, sich über diese Anlagen im Klaren zu sein. Jedes Horoskop enthält zahlreiche Aussagen über das Partnerbild: Am bekanntesten ist der Deszendent, auch Du-Punkt genannt. Als Gegenpol zum Aszendenten zeigt er an, welche Vorstellungen, Erwartungen und Hoffnungen ein Mensch in Sachen Partnerschaft hat. Jeder Partner ist auch ein Spiegel des Selbst.

Als Composit bezeichnet man eine Methode der Partnerschaftsastrologie, bei der anhand der Horoskopfaktoren zweier (oder mehrerer) Personen ein eigenständiges Horoskop erstellt wird

Deutungsschema:

  1. Composit-Aszendent
    Er symbolisiert, auf welche Weise sich die Partner gemeinsam in der Öffentlichkeit zeigen, wie sie gemeinsam auftreten oder aber auch, in welchem bevorzugten Umfeld sie sich aufhalten.
  2. Planeten in Konjunktion zum Asz. oder im ersten Composit-Haus
    Diese Planetenenergie wird das Aszendentenzeichen entsprechend seiner Symbolik mitprägen und ein wichtiges Lernthema für die Partner bereithalten.
  3. Planeten in Konjunktion zum DC oder im siebten Composit-Haus
    Hier spiegeln sich die Energien wider, die den Partnern von außen begegnen bzw. wie die Umwelt auf sie als Paar reagiert.
  4. Die Sonne in Zeichen und Haus
    Die Composit-Sonne beschreibt das Wesen einer Beziehung. Das Zeichen, in dem die Sonne steht, charakterisiert dieses Wesen hinsichtlich seines Temperaments noch genauer. Ist es feurig-dynamisch oder eher ruhig und bedächtig? Die Hausstellung der Sonne beschreibt jenen Lebensbereich, der für die Partner am wichtigsten ist und ihnen die größten Entfaltungsmöglichkeiten bietet.
  5. Der Mond in Zeichen und Haus
    Die Mond-Stellung im Composit gibt Aufschluss darüber, was die Partner auf gefühlsmäßiger und seelischer Ebene nährt bzw. welche Bedingungen sie gemeinsam brauchen, um sich rundum wohl zu fühlen.
  6. Spannungsaspekte zu Sonne und Mond
    Sie geben Auskunft darüber, auf welche Art und Weise sich das Potential einer Partnerschaft entfalten kann und welchen Herausforderungen die Partner sich stellen müssen.
  7. Spannungsaspekte der Langsamläufer zu Merkur, Venus und Mars
    Sie beschreiben mögliche Konfliktbereiche. Im Falle von Merkur liegen diese eher im Bereich des Austauschs und der Kommunikation, bei Venus in punkto Geben und Nehmen oder sie betreffen den Geschmack der Partner, und im Falle von Mars kann es Konflikte beim gemeinsamen Handeln, in der Sexualität oder bei ihrem Umgang mit Wut und Aggressionen geben.
  8. Planeten an der MC/IC-Achse
    Sie geben zum einen Hinweise auf die gemeinsame Zielsetzung der Partner (MC), sowie auf mögliche Herausforderungen im häuslichen oder familiären Bereich (IC).
  9. Synastrie zwischen Composit und Radix
    Wie jeder der Partner auf das Wesen der Partnerschaft reagiert, kann man an den Interaspekten zwischen den Planeten der jeweiligen Radix zu den Composit-Planeten ablesen.
  10. Die zeitliche Dynamik im Composit
    Ein Composit zwischen zwei Menschen entsteht in dem Moment, in dem der Jüngere der beiden geboren ist. Erst dann sind beide Geburtsdaten gegeben. Bis sich die Partner aber tatsächlich eines Tages begegnen, werden in der Regel aber noch Jahrzehnte vergehen. Die erste Begegnung erweckt das Composit "zum Leben" und für die Deutung ist es nicht uninteressant zu sehen, unter welcher Zeitqualität (Transite) dies geschieht.

Der erste Astrologe, der das Composit unter dem heutigen Namen verwendet, scheint John Townley zu sein, der 1973ein Buch zu diesem Thema veröffentlichte

Sun Temple - Rays of Sun - As bright as sun

Sun Temple - Rays of Sun - As bright as sun-via Wikimedia Commons.

Literatur:

-Stephen Arroyo: Astrologie und Partnerschaft. Karmische Verbindungen und ihre Bedeutung


-Michael Roscher: Venus und Mars - Partnerschaft und Sexualität im Horoskop

  • -Robert Hand: Planeten im Composit. Hugendubel
  • -Mona Riegger: Handbuch der Combin- und Composit-Deutung
  • -Mona Riegger: Gezeiten der Liebe. Transite und Progressionen zu Combin und Composit. 
  • -Liz Greene: Das Composit.
  • -Astrowiki